Xiu Xiu – Angel Guts: Red Classroom

Ich habe nicht mehr damit gerechnet, dass sich Jamie Stewart doch noch einmal vom Pop abwendet und harte, kompromisslose Musik veröffentlicht. Angel Guts: Red Classroom ist nicht ganz easy. Schockiert bin ich zwar nicht und doch musste ich zweimal schlucken.
Stewarts Nina Simone-Coveralbum war ja schon eine harte Nuss, doch das neue Album macht keine Gefangenen. Die Tour mit den Swans hat Jamie wieder richtig versaut. Porno-Stewart wehrt sich mit Händen und Füßen gegen den Ausverkauf, gegen den Mainstream und gegen Schönklang. Er winselt wieder, er haucht, stöhnt und stolpert durch Industrial-Miniaturen, die keine Gitarre zu Gesicht bekommen. Irgendwie Lo-fi.
xiu_xiu_2013-500x333
Aber Jamie wäre nicht ein Meister, wenn er nicht die Dramaturgie immer im Blick behalten würde. Er gibt uns Affen natürlich zwischendurch ein Zückerchen. Wir lecken an allem, das uns Jamie reicht. Manchmal ist es sogar ein Black Dick. So schmeckt Bitter Melon zwar auch ein wenig süß, tut aber dennoch weh im Abgang. Bossa Nova halt.
Auch Botanica de Los Angeles schwimmt sich frei. Die Single Stupid in the Dark ist ein Brett mit Knaller-Refrain. Die anderen Tracks geben alles. Sie zerfetzen sich gegenseitig. Jamie schnürt sich die Eier ab und schluchzt Provokationen. Ich liebe diesen Mann. Wann kommt das Musical?

0 Gedanken zu „Xiu Xiu – Angel Guts: Red Classroom“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.