Splashh – Comfort

Die Sonne ist weg. Splashh sind da.
Sie haben die Melodien mit, die wir Kids in den Neunziger Jahren gesummt haben. Wie blöd wir damals waren. Uns hat jede Herzschmerz-Gitarre weinen lassen. Wir liebten Refrains, die uns in den Himmel hoben. Distortion war unser Pedal. Splashh haben Kim Deals Bass geklaut, um uns zu beweisen, dass in England Power-Pop immer noch groß geschrieben wird. Das Blatt wendet sich aber. Die Garage wird aufgeschlossen. Man möchte mit Deerhunter konkurrieren. Deerhunter : Splashh = 1:0.
Hookline wird an an Hookline gepresst. Manches schwebt im Dream-Pop, ohne den Verzerrer mal nicht zu treten.
splashh
Comfort ist ein nostalgischer Blick in den Rückspiegel. Die goldenen Zeiten sind vorbei. Leider wird das auch eine Band wie Splashh zu spüren bekommen. Der Jugendclub ist ihr zwar sicher, vielleicht noch die Indie-Disco. Das war’s dann aber auch. Selbst die Pixies können das nicht mehr wiederholen. Süßer Spätsommer-Rock, der nicht billig ist, aber auch nicht gut.

0 Gedanken zu „Splashh – Comfort“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.