Die teuerste Schallplatte der Welt

Das schwarze Gold kommt ja in den besten Familien vor. Der Opa hat noch das Deutschlandlied, gesungen von Heino im Einbauschrank. Der große Bruder hat coole 7-inches von unbekannten Punk-Zecken in Singletaschen unter dem Bett und deine Schwester schwört auf den Klang der dicken Pressung der letzten Lady GaGa auf Vinyl. Doch welche dieser tollen Lakritz-Dinger ist denn nun am teuersten oder ging für das meiste Geld über die Ladentheke?
Die Antwort ist einleuchtend und beängstigend zugleich. Meine “zweite” Double Fantasy habe ich bei Zardoz in Hamburg für 5€ gekauft, da die erste vom Trödel schon arg gelitten hatte, die kostete damals sogar nur 50Cent. Die teuerste Schallplatte der Welt also für’nen Appel und ‘nen Ei. Aha. Bei mir fehlt leider das John Lennon-Autogramm, das er seinem Mörder Mark Chapman mittags drauf kritzelte.
Lennon tätowierte Yoko Onos Hals mit einem Filzer. Schnelle Kunst, die man so nur von Oskar bei Dalli Dalli kannte. Mark Chapman drehte durch. 150.000$ ist für diese Scheibe gezahlt worden, vielleicht ist sie ja inzwischen noch mehr wert. Ich bin Fan dieser Aufnahme. Diese Scheibe geht immer.

Double Fantasy

Paul McCartney gefällt das natürlich nicht und mystifiziert, dass er noch eine unveröffentlichte Aufnahme und Pressung der Quarrymen im Keller hat, die wahrscheinlich noch mehr wert ist, wenn er sie denn mal entstaubt. Das Gebattle kann auch 33 Jahre nach Lennons Tod nicht aufhören. Mir reicht die knacksige Billig-Version von Double Fantasy. Manchmal, wenn ich betrunken bin, fuchtel ich mit einem Kugelschreiber vor dem Cover rum, aber ich traue mich dann doch nicht Zloty Vazquez auf Yoko Onos Hals zu schmieren.

0 Gedanken zu „Die teuerste Schallplatte der Welt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.