Big Deal – June Gloom

Big Deal tauschen ihre Intimität gegen die Doppelgänger-Klamotten einer million-selling Band wie Garbage. Waren die beiden noch verhuschte Anfänger, die süß das Boy meets Girl-Spiel aufbrachen, in die Folkecke gesteckt wurden und trotzdem gerne mal on stage das Distortion-Pedal traten, egal ob hinter ihnen ein Schlagzeuger saß oder nicht, sind sie nun fast eine richtige Band, die nun vom Lagerfeuer auf die Festival-Bühnen klettert.

BIG DEAL

Ihre guten Songs haben sie immer noch im Gepäck. Manch zu simpler Rock-Quatsch stört dann aber die Melodieverliebtheit, denn das ist doch die Stärke. Warum muss auf einmal alles scheppern? Big Deal wissen wie man Kleinode mit der Garage verbindet, wie man Rock in Seifenblasen verwandelt. Sie besitzen alle Bausteine für ein tolles Duo, das nicht nur auf Fotos sexy aussieht. Man pfeift fröhlich diese kleinen Melodien mit, man liebt die Legende, dass Kacey Underwood zuerst der Gitarrenlehrer von Alice Costelloe war. Sind die jetzt zusammen? Die Bravo wurde für solche Geschichten erfunden. Man findet beide zuckersüß.
Nun sind Big Deal den großen Deal eingegangen. Sie wollen was vom Kuchen abhaben. Was bleibt sind tolle Songs in manchmal fragwürdigem Gewand. Durch das Aufblasen haben Big Deal ihre Kreativität beschnitten und sind ein wenig beliebig geworden. Dem Sommer wird das egal sein und Mini-Hits bleiben kleben. Ich wünsche den beiden ganz viel Glück. Das haben sie verdient. Sie werden es brauchen.

Big Deal – In Your Car from Mute on Vimeo.

0 Gedanken zu „Big Deal – June Gloom“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.