0 Gedanken zu „Original und Fälschung 170“

  1. Komisch, mir hat der Titel gerade eben deshalb besonders gut gefallen. Ich habe es vorgezogen ihn mit einer ironischen Note zu interpretieren. Denn ebenso wie Fälschung eine Übertreibung ist, so verhält es sich ja eigentlich auch mit dem Begriff des Originals. Was ist schon original in dieser Welt?
    Gerade durch die Enge des Titels bekommt die interpretatorische Weite der Reihe ihre Legitimation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.