kandodo – kandodo

kandodo ist ein Sammler. Er sucht nach Texturen, nach Schichten, Erdkrusten. Manchmal aber auch nach Krümeln in der Ritze der Schlafcouch.
Die meisten Unterlegscheiben findet er auf dem Griffbrett seiner Gitarre. Wenn der Sound gefunden ist, ist auch meistens ein Riff zur Hand, das sich durch Wiederholung in Gehirne fräst. Fuzzy Momente treffen dann wiederum gerne mal auf O-Töne/Fieldrecordings auf einem Bauernhof oder plockerndes Windgeboller.

© Al Deane

Angeblich benutzte kandodo nur eine Fender ’65 Magnatone Typhoon für dieses Projekt. Von mir aus. Er bauscht sie auf, lässt sie tief hinabrutschen. So entstehen warme Lullabies, die natürlich jedes Kind hochschrecken lassen. Ambient-Fetischisten reizt das eher weniger. Spacemen 3 minus zwei. Wer Space sagt, muss auch Kopfhörer sagen. Mein Tremolo-Album des Sommers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.