Xiu Xiu – Always

Jamie Stewart macht nun seit zehn Jahren den nervösen Zappelphilipp, der immer mit einem Bein im Grab oder in der Klinik ist. Manchmal ist aber auch einfach der Dark Room nur zu dunkel. Sein Projekt Xiu Xiu hat er stets durchgeschüttelt, so dass immer wieder einige Bandmates herausfielen oder dazugestossen sind, um nach einer Platte wieder kellnern gehen zu dürfen.
Jamie blieb immer die Frontsau, die sich in den Mikro-Plopschutz beißt. Auch Always setzt da wieder an. Bissige Heuler bahnen sich ihren Weg in ein nervöses Popuniversum. Mit Hi hat Stewart einen krachigen Popveteran an den Anfang getackert. Die perkussive Instrumentierung ist wohl das Markenzeichen. Von überall her bimmelt eine Tom oder eine dancey Bassdrum zieht ihren Stiefel durch. Synthie-Melodien heben die Gitarre sogar noch an. Jamie singt immer ein wenig neben der Spur. Auch das ist schon Tradition. Er hat seinen eigenen Rhythmus, den er stoisch neben den Beat setzt. Die kruden Texte drehen sich mal wieder um Tiere, Afghanistan-Spaßmorde amerikanischer Soldaten, Pornomagazine und Orte, an denen man nicht versuchen sollte zu weinen.

Der mit wüsten Gitarren aufgepeppte Synthie-Pop hat einen neue Qualität erreicht. Tolle Refrains, die einen wirklich von der Nintendo DS holen, treffen auf Always auf dissonante Zwischenspiele, großes Brimborium und scheppernde Sounds. Jamie liebt nach wie vor diese Militär-Snareschläge und obskure Töne aus der Dose oder sind die Mandolinen, Streicher und Bläser alle echt? Manchmal klingt das nach Duran Duran in der Klapse. Herrlich!
Stewart winselt wie kein Zweiter. Effektive Ausreißer holt Jamie dann wieder ein. I Love Abortion ist wohl das Lied, dass einen wirklich fordert und das Oeuvre des Jamie Stewart auf eine Probe stellt. Chaotischer ging er wohl nie zu Werke. Always ist wahnsinnig gut. Honey Suckle schenkt uns sogar ein Duett und bei Smear The Queen übernimmt Angela Seo das Ruder. Und Black Drum Machine schickt dich verstört und nackig in die Nacht. “I’m sorry, I’m sorry, I’m sorry, I’m sorry!” Ich weine vor Glück und pinkle Blut. Always Xiu Xiu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.