Die Sterne – Für Anfänger

Eine Band wie Die Sterne hat es nicht leicht. Was soll man noch machen? Diese Frage klingt eigentlich fast schon wie ein Song der Jungs, doch ernstnehmen sollte man sie auf jeden Fall. Die Sterne haben das System gefickt, sind vom Tellerwäscher zum Hamburger Schulen-Vorstand aufgestiegen, sie haben die Disco und den Dancefloor entdeckt und Fans gewonnen wie verloren. Was kann da 2012 also noch bringen? Ein Soundtrack-Beitrag, der noch mal einen alten Hit wiederkaut, ist nicht unbedingt die Lösung. Aber passiert.

So schicken sie auf ihrem eigenen Label Materie Records ein Mini-Album nach, das einige Hits neu interpretiert, nein, sagen wir lieber mal, neu eingespielt präsentiert, um den Anfängern ein Bild zu schenken und den Fans neues Futter für die Sammlung. Das alles klappt ganz gut, da die Songs ja stimmen. Punkt. Die Coverversionen von Superpunk und Die Regierung sind schön. Und nu? Für Einsteiger, die aus dem Ulmen-Film kommen, vielleicht das richtige Paket, für alle anderen nur ein Hoffnungsschimmer, dass 2012 noch einmal das Jahr der Sterne werden könnte und sie an alte Dringlichkeit und Soulness anknüpfen können.

0 Gedanken zu „Die Sterne – Für Anfänger“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.