John Tejada – Parabolas

Nichts ist neu, kaum etwas erscheint in gewechseltem Gewande. Nichts ist auf links gedreht. Alles ist bereits gesagt, getanzt und verdichtet worden. Das überraschende jedoch: Das leidenschaftliche Ausleben von Konventionen kann manchmal ebenso betörend sein, wie der Jungbrunnen des Paradigmenwechsels.
„John Tejada – Parabolas“ weiterlesen

Philosóphia des Tages 02.10.2011

Vieles sollte einfach auch mal ohne erklärende Worte stehen können. Denken wir überhaupt noch nach? Oder muss uns ein netter Onkel alles haarklein vorkauen? Reflektieren wir überhaupt gelegentlich oder geben wir alles nur noch an diverse Kuschelsender oder Foren ab? Das hier jetzt ist leider auch schon zu viel! „Philosóphia des Tages 02.10.2011“ weiterlesen

Sølyst – Sølyst

Zunächst ist er nur vage erkennbar. Doch das ändert sich schnell. Der Mann setzt sich in Bewegung. Als durstiger Dauerläufer schlägt er sich durch karges Land. Lang schon hat es nicht geregnet. Der staubige Boden macht die Wege unkenntlich. Es gibt kein Entrinnen. Doch der Mann gibt nicht auf. Aus kleinen Schritten werden große Sprünge.
„Sølyst – Sølyst“ weiterlesen