Auffälligkeiten KW 5 2011

Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum! Friedrich Wilhelm Nietzsche, * 15. Oktober 1844 in Röcken bei Lützen; † 25. August 1900 in Weimar. „Auffälligkeiten KW 5 2011“ weiterlesen

David Lowery – The Palace Guards

David Lowery mal Solo. Der Kopf hinter Camper Van Beethoven und Cracker mischt seine Vorlieben zu einer packenden Platte. Die Songs erinnern nur am Rande an seine bekannten Projekte und doch schimmern zwischendrin die Roots durch. David singt so nice. Manchmal klingt es, als würde er durch Butterbrotpapier säuseln. „David Lowery – The Palace Guards“ weiterlesen

Fergus & Geronimo – Unlearn

Du kaufst immer noch CDs? Diese Frage stellen Fergus & Geronimo. Zyniker! Zwischen den Zeilen stecken lustige Wahrheiten. Musik und Nonsens ist ja eine nicht ganz so tolle Brüderschaft, doch hier geht das Stilmittel mal auf. „Fergus & Geronimo – Unlearn“ weiterlesen

Prinz Pi – Rebell ohne Grund

Pi is back, doch Pi war nie weg. Nur ich habe ganze zwei Platten ausgesetzt und Teenage Mutant Horror Show II und die Illuminati EP an mir vorbeiziehen lassen. Nun also „Rebell Ohne Grund“, was ein perfekter Titel für den nerdigen Schnöselrapper Friedrich Kautz ist. Die erste Single „Du bist“ zeigte schon den Willen zum Kommerziellen. Doch nicht falsch verstehen, ich meine geil kommerziell, nicht den Sell-Out. „Prinz Pi – Rebell ohne Grund“ weiterlesen

Casually Sunshine – Consequences of the Kill

Gewalt, Sex, zaghafte erste Liebe und Langeweile tummeln sich in der inner-city hell. Drei Geschichten werden zu einem Kurzfilm. Zum Video der Woche! „Casually Sunshine – Consequences of the Kill“ weiterlesen

Basia Bulat: Tiny Desk Concert

Mit der Pianoette geht Basia Bulat vorsichtig um. Mit dem Hämmerchen werden die Saiten angeschlagen. Dazu gibt es eine Folk-Stimme, die durch Mark und Bein fährt. „Basia Bulat: Tiny Desk Concert“ weiterlesen

Hercules and Love Affair – Blue Songs

Der Landgang von Hercules and Love Affair ist nun beendet. Matrose Antony Hegarty war unterdessen ausgestiegen. Dafür ist nun Kele als blinder Passagier für den Ausflug in die Charts mit an Bord. Mit seinem Retro-Schiff geht Kapitän Andrew Butler wieder auf große Fahrt durch die Disco- und House-Meere dieser Welt. Aber was ist auf der Brücke los? Der Kompass ist kaputt und den Sextanten kann keiner bedienen.
„Hercules and Love Affair – Blue Songs“ weiterlesen

Lia Ices – Grown Unknown

Oh! Im Opener werde ich erstmal überrascht. Ich dachte, als ich das Cover gesehen hatte eher an eine Pop-Platte im Stil von Marina & the Diamonds oder Adele. Aber Lia ist ein Trauerkloß, der lieber auf Beerdigungen rumhängt, als in der Disco Bein zu zeigen. Die Dunkelheit ist ihr Steckenpferd. Kann auch sexy sein. „Lia Ices – Grown Unknown“ weiterlesen