Musik à la carte Vol.3: The Heart Beats – Choo Choo Train

Welches Getränk trinkst du beim Musikhören? Gibt es vielleicht sogar Songs oder gar ganze Alben, die ohne feuchtes Beiwerk auskommen können? Mag sein, doch mich interessiert eher die Musik, die noch schöner wird, wenn du ein volles Glas in der Hand hälst. Die neue Reihe “Musik à la carte” wird sich mit Klassikern der Musikgeschichte beschäftigen, aber auch mit skurrillen, sowie obskuren Musikstücken, die eine längere Testphase durchlaufen mussten, um das passende Getränk zu finden.
Deine Single knistert, doch das Gefühl kommt durch. Die All Girl Group The Heart Beats lässt dein Herz hängen. Du sitzt verloren und verlassen in der Küche. Die Girls machen dieses Choo Choo-Geräusch, das dich zappeln lässt. Die ersten Tränen kullern. Mensch, die Heart Beats hatten noch nicht einmal einen Plattenvertrag. Wie böse kann denn diese Welt sein?
Was baut dich jetzt wieder auf? Pack erstmal die alte Fotokiste weg! Ein Männer-Getränk muss her. Nichts für Weicheier, eher was für James Bond-Typen, die lässig jeden Korb in die Tasche stecken und zur Nächsten schlendern. Immer einen Spruch auf den Lippen und ein Maniküre-Set in der Sakko-Tasche. Du hattest bislang immer Respekt vor Absinth, den wirst du jetzt ablegen. Unbedingt. Du benötigst:

3 cl (London) Dry Gin
1 cl Wodka
0,5 cl Absinth
1 Spill (Spritzer) Angostura
Zitronenzeste
Eiswürfel (Cubes)
Barsieb (Strainer)
Rührglas
Barlöffel
Cocktailspitz/Martiniglas
Man misst die Zutaten in ein vorgekühltes Rührglas ein und rührt sie mit dem Barlöffel leicht durch. Jetzt füllt man das Glas zu 2/3 mit Eiswürfeln und rührt den Inhalt erneut kurz durch. Anschließend wird der Drink in einen vorgekühlten Cocktailspitz gesiebt (strained), der mit einer Zitronenzeste aromatisiert wird.
Jetzt hälst du den Green Vesper in deiner Hand. Du legst die Single noch einmal auf. Der Basslauf schunkelt dich durch. Der leicht bittere, herbe Geschmack macht dich klar. Du schließt die Augen. Alles schießt nun durch dein Gehirn. Streitgespräche, Hollywoodschaukeln, rauschende Sexnächte, Lügengeschichten und verpasste Gelegenheiten. Es wird nun Zeit, einen Fehler zu begehen. Du rufst deine Ex an…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.