Kinderzimmer Productions – Gegen den Strich

Im Sommer des letzten Jahres taten auch sie es. Ja, auch die Kinderzimmer Productions konnten der Idee nicht widerstehen, mal mit einem Symphonieorchester zu spielen. Das machen jetzt alle, aber nicht alle so gut wie die längst aufgelösten Ulmer. Sehr stimmig kommen die Samples und Scratchings, das Live-Schlagzeug und der fitte Textor zusammen, um im Rücken ein Orchester zu haben, das weiß, was Sache ist. Jedes noch so verquere Arrangement bekommt einen Hochkulturunterbau, dass einem hören und sehen vergeht.
Das groovt wie Hölle und lässt einen wehmütig noch mal zu Hause die alten Vinyls auflegen. Mein Gott waren die geil. Zu allen Zeiten versuchten die Kinderzimmer Productions sich zu entwickelten. Textor und Quasi Modo wollten den Crossover, aber nicht so wie er auf MTV lief. Die Kinderzimmer Productions waren eh immer schon sehr musikalisch. Auch live. Das kommt nun nicht von irgendwo her. Die Streicher schon. Traumhaft.
Nicht nur das Schlagzeug, auch der Bass waren wichtige Bestandteile zur Erweiterung des Hip Hop und Rap. Nun gab es ein Konzert mit dem RSO-ORF-Radio Symphonie Orchester Wien. Wunderbar jazzig wird es zwischendurch. Komischerweise spielen die Jungs nicht ihre größten Hits. Vielleicht ist das Absicht, aber trotzdem zeigt diese Aufnahme, dass es wirklich schade ist, diese Band nicht mehr jedes Jahr um sich zu haben. Zwei neue Songs gibt es auch. Vielleicht macht Textor ja solo was. Ich bin gespannt, denn er ist da, wo oben ist.
Gegen den Strich erscheint am 31.10.2011 bei Trikont.

0 Gedanken zu „Kinderzimmer Productions – Gegen den Strich“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.