Yacht – Shangri-La

Komm wir schreiben uns mal Y△CHT oder Y▲CHT. Nein, so ist noch schöner.Y☃CHT.
Zwei Jahre sind nun vergangen. Die Band um Jona Bechthold und Claire L. Evans hat sich ein wenig vergrößert. Das wohl nur bei Konzerten, doch so langsam ist der Platz auf der Yacht ausgefüllt. Kaum noch Platz für eine Tanzfläche oder Bikini-Mädchen. Ihr Electro-Pop ist immer noch für den Sonnenuntergang produziert. Für die Becks-Gold-Sause mit den Hemdenhochkremplern. Vieles ist so wahnsinnig wild programmiert. Die ganzen Blitze machen dir Angst, schon bevor die Yacht ablegt. Knackige Gitarren dreschen sich an Keyboards vorbei. Die Hi-Hat macht ständig deutlich, dass man doch mit den Händen in den Luft zu wedeln hat. Mir tun schon die Arme weh. Ein Duo mit Segelunterstützung. Die Schwimmwesten sind eher rosa.
YACHT-Shangri-La
Große Songs suhlen sich im Champagnerbad. Doch durch das Fernglas betrachtet ist das alles schon ziemlich stumpf. Man braucht schon die Partylaune und ‘nen Pegel. Ähnlich wie im Fernsehgarten. Deine Hände bluten vom ständigen Klatschen. Einige Songs versuchen sich an Claps vorbei zu rocken. Fast wie das Geschwisterpaar von Lady GaGa sehen sie aus. Die Hüfte kreist, die Sonne geht so langsam unter und alle brauchen jetzt eine Abkühlung.
Die Stimmen von Jona und Claire geben sich ständig Unterstützung. Alles schippert auf den Rave zu. Langsame Tunes werden zu dunklen Höhlendurchfahrten. Warte bis die Hi-Hat zischelt und pass mit deinen Armen auf, damit du nicht die Tropfsteinhöhle beschädigst. Der Talking Heads-Vergleich hinkt so langsam. Bin wohl auf dem falschen Boot! Yacht haben sich aus dem Schatten befreit, sagt jemand. Die Songs sind das größte Problem. Nicht alle Leuchtraketen zünden. Oft schippert der Kahn nur so vor sich hin. Da braucht es auch keine Kopfstimme oder Effektgeballer. Die Hooklines sind nicht immer mit an Bord oder sie fallen bei zu starkem Wellengang über die Reling. Viele Sounds schmieren dir Honig ums Maul. Deine Ohren klingeln. Du willst ein wenig mehr Differenziertheit. Etwas Filigranes könnte helfen, doch Yacht sind so nicht ausgerichtet. Vielleicht so was wie Stand By Me?
Die Fingerschnippe verklingen. Claire thront wie eine Badenixe über dem Ganzen. Sie sieht sich gerne düster und unnahbar. Don’t You Want Me Baby? Zerschnittene Stimmen zerschellen bei der Hafeneinfahrt. Schnell zum Pinkeln von Bord und heimlich abhauen. Langweilig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.