Die wertvollsten Platten der Welt

Ich glaube, dass unsere Leser nicht nur Musikliebhaber, sondern auch Sammler sind. Ich sammel gerne. Habe eine ziemlich rare Jukebox 7inch von Queen. Eine auf 300 Stück limitierte transparente Single der Space Twins, einem Nebenprojekt vom weezer Gitarristen Brian Bell und eine blaue Undone 7inch von weezer selbst. Nur so als Beispiele. Nicht wegen des Angebens, sondern um das Sammlertum darzustellen.

Schließlich habe ich alle Songs auf diesen kleinen Platten (Space Twins ausgenommen) schon auf CD oder der regulären LP und dennoch bin ich immer wieder angefixt, eine Rarität in den Fingern zu halten, etwas was nur wenige haben. Der symbolische Wert ist mir da meist wichtiger als der materielle. Aber das gilt natürlich nicht für alle Sammler.
God Save The Queen von den Sex Pistols (AM)Das Record Collectors Magazine hat nun die 50 wertvollsten Platten aller Zeiten zusammengestellt. Mit ca. 9000 Euro ist “God save the Queen” von den Sex Pistols wohl die beste Wertanlage. Das liegt vor allem daran, dass A&M die Band kurz nach Veröffentlichung wieder fallen lies und alle Exemplare im Lager zerstörte. Kurz darauf kam die Single bei Virgin als Neuauflage raus. Also aufpassen, welche Version man kauft!

Erstaunlich ist, dass Platz 2, der von den Beatles belegt wird, gerademal 3900 Euro wert ist und somit weit hinter den Pistols liegt. Es handelt sich dabei um die erste Pressung der Debüt-LP “Please Please Me” auf Parlophone. Wichtig für Sammler ist, dass sie die Version mit dem schwarz/goldenen Label kaufen. Auch danach geht es rasant runter mit den Preisen. Eine detaillierte Aufstellung findet ihr hier.
Bei uns nur die Top 10:
10. Mr Magic – Kazoo’s / Dance To The Drummer’s Beat (12″)
09. Agincourt – Fly Away (LP)
08. The Open Mind – dto. (LP)
07. Dr. Z – Three Parts To My Soul (LP)
06. Led Zeppelin – dto. (LP)
05. The Rolling Stones – dto. (LP)
04. Wil Malone – dto. (LP)
03. Hank Mobley – dto. (LP)
02. The Beatles – Please Please Me (LP)
01. Sex Pistols – God Save The Queen (7″)
Lohnt sich scheinbar Alben ohne Titel rauszubringen.
[via crackajack]

0 Gedanken zu „Die wertvollsten Platten der Welt“

  1. Nunja, solche Listen sind mit Vorsicht zu genießen.
    Manche Alben wie z.b. das 1972er David Bowie Album sind auch schon für 1000 oder 2000 EUR über die Ladentheke gegangen, während andere Alben von diversen Jazzmusikern wie z.b. Wolfgang Dauner gar nicht erwähnt sind, der aber immer locker 100 EUR mit seinen Alben bringt.
    Außerdem macht es aus meiner Sicht wenig Sinn in Alben zu investieren, welche bereits zahlreiche Repressings hinter sich haben – der gemeine Fan wird hier eher darauf zurückgreifen und somit ist der reelle Verkaufswert einiger Werke dort eher schleppend.
    Denn:
    Seltene Vinyls werden oftmals weniger nach ihrem Bekanntheitsgrad gekauft oder verkauft, sondern eher nach dem langfristigen Wert für Käufer, die erst viel später auf das Album aufmerksam werden, beurteilt, als ein Album herauskommt. Zusammen mit dem Faktor, um welcher das Album mehr Käufer hat, als es Vinylerstpressungen gab, lässt sich dann ganz gut voraussagen, wie beliebt oder teuer eine Scheibe sein kann.
    Aber das müssen bei weitem nicht die ganz großen Acts der Popgeschichte sein, die die teuren Platten repräsentieren; immerhin sind ja gerade deshalb bekannt, weil sie so viele Platten bereits verkauft haben.
    Fazit: Alles subjektiv!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.