Crabcore

Manchmal ist man einfach spät dran. Schon mal was von Crabcore gehört? Also ich nicht, obwohl ich damals ja sogar Enter Shikari mal ganz lustig fand. Das war 2007.

Waren die schon die Vorreiter oder vielleicht auch Erfinder des Genres Crabcore? Oder sind sie nur das coolere Aushängeschild einer absurden Entwicklung im Fusion-Metal? Damals kam mir der Begriff nicht zu Ohren. Doch Crabcore wuchs und wuchs. Alles wurde in einen großen Pott geworfen. Screamo-Eurodance. Nu-Metal-Techno. Trance-Emocore. Einige werden jetzt sagen, dass Crabcore so 2009 ist, aber nur weil heute niemand mehr darüber spricht, heißt das nicht, dass es das nicht gab. Wichtig für Crabcore war natürlich der Krabbenstand. Während des Spielens des Instrumentes ging es in die Knie und man versuchte sich cool, wie eine Krabbe zu geben. Auch Dancemoves gehörten zu einer Crabcore-Performance. Die besten Tänzer waren wohl Attack Attack!.

Attack Attack! meinten das durchaus ernst. Die Szene huldigte sie, vergaß sie aber dann auch schnell wieder. Autotune war ein Stilmittel, das in übertriebener Weise benutzt wurde. Schnell gab es Klone, die sogar Locations klauten wie Sleep Now Sivylla. Tolle Moves inklusive. Die starken Namen der Bewegungsabläufe machen deutlich, dass es irgendwann sogar olympisch werden könnte.
* The “Alaskan King”
* The “Peanut Skinner”
* The “Jørgenslam”
* The “Dirty Hamper”
* The “Pestal Press”
* The “Arch Carrier”
* The “Dungeness Dip”
* The “Cock Duster”
* The “Squirrel”
* The “OrBenetiko v.II”
* The “Mothafuck’n Crabadab”
Wenn du diese Moves drauf hast, ist das Trainingscamp abgeschlossen.

Brokencyde aus New Mexico brachten noch eine neue Wendung ins Spiel. Mädels! Ja, es ist auch wichtig, dass man Kontakt zu den Bräuten aufnimmt. Es nützt doch nichts, wenn du nur mit den schwarzgekleideten Jungs deinen Crabcore-Trieb auslebst. Crabcore soll auch sexy sein. Schwierig bei diesen Moves, aber gut. Bei Brokencyde rückt der Screamo-Anteil in den Hintergrund. Mädels werden angetanzt, vor Autos rumgehüpft und schlimme Frisuren und Klamotten in die Kamera gehalten. Das Emo-Element wird durch eine Partystimmung verdrängt. Komm wir saufen und schreien.

Alkohol scheint ein wichtiger Aspekt bei dieser Musik zu sein. Komasaufen in der Gruppe ist doch viel schöner als alleine in der Emo-Küche.

Sogar bis nach Russland schwappte die Crabcore-Welle. Hier wird natürlich Schnee genutzt. Geiles Bangen! Die schönsten Krabben.

Geht man ganz “wissenschaftlich” an die Sache ran, gibt es natürlich auch noch andere bekannte Bands, die vielleicht gar nicht wissen, dass sie die Erde für eine Musikrichtung gelockert haben. Zum Beispiel die Blood Brothers. Auch sie mischten schon Genres wild durcheinander. Natürlich verzichteten sie auf das Krabbengetue und spackige Dancemoves. Aber so richtig mit Techno und Disco spielten sie damals nicht.

Auch bei Refused kamen einige ins Grübeln. Ist das Posthardcore? Jetzt wissen wir es. Es war Precrabcore.

Und heute? Irgendwie ist der Crabcore-Spuk vorbei. Viele Bands haben sich aufgelöst. Nur die ganz Harten behaubten heute noch, dass sie jetzt Prog-Crab machen.

0 Gedanken zu „Crabcore“

  1. Dankedankedankedanke für diesen Beitrag. Ein Wahnsinn.
    Warum hatte ich früher auf der Bühne eigentlich nie pinke Hemden an? Und mir so viele Gedanken über meine Texte gemacht.. Wär alles nicht nötig gewesen.

  2. Finde den Beitrag lustig, aber mit Crabcore hat das ja alles nix zum tun…fast alles.
    Crabcore ist immer mehr am kommen bzw. fast jede Metalcore Band macht Crabcore, also ein bisschen falsch gepokert. Paar Bsp. Asking Alexandria, Attack Attack, Enter Shikari (jetzt mit neuem Album), we came as romans, Bring me the horizon, und und und… .
    Und diese Bands sind gerade alle Spitzenreiter in dem Genre…und machen sei auf der Bühne oder in der Musik alle ein bisschen “Crabcore”
    Crabcore ist gerade halt einfach in bzw. fast auch fester bestandteil des Metalcores geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.