Coverart oder die hohe Kunst der vollendeten Verpackung

Es gibt schon tolle Rubriken oder Reihen im Internet. Das gute alte Plattencover kommt nicht aus der Mode.
Es gibt Menschen, die sich Platten vor den Kopf halten, um auszusehen wie David Bowie. Oder sie versuchen sich an den Brüsten des Ween-Covers.

Credit: Till Hogrefe / Tanja Brinker

Es gibt Menschen, die stellen Cover gegenüber und schauen nach, welches denn wohl das Original ist. Ist es nur ein Zitat oder doch schon dreister Diebstahl?

Andere Menschen wiederum beleuchten die Geschichte hinter den Plattencovern. Wie ist das Cover entstanden? Warum ist die Grundidee eines Covers verworfen und nun so veröffentlicht worden?

Das Plattencover lebt! Schade nur, dass die heutigen Popgrößen nur selten gute Cover für ihre Alben produzieren lassen. Sie sind einfach zu egozentrisch, und wollen meist mit ihrer Visage zu sehen sein. Dafür gibt es eigentlich doch Facebook…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.