Advents-Special – Kerze 4

Der vierte Adventssonntag ist für Maria gedacht und für Freudentänzchen. “Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr ist nahe!”
Der Guardian denkt da eher an die Zukunft neuer Popstars, die sich diese besinnliche Zeit zu Nutze machen sollten. Wie schreibt man einen amtlich Pop-Weihnachtshit? Hilfe gibt es hier. Don’t be indie!
Apropos don’t be Indie. Was hörst Du an Weihnachten? Gibst Du den Platten von Mutti noch eine Chance? Hier gibt es den Mutti-Soundtrack für die Stunden nach der Bescherung. U.a. schwingt James Last das Zepter und lässt es schneien.

Ach so, du stehst mehr auf Kiffer-Quatsch.

Auch die harten Jungs haben Bock auf Weihnachten. Henry Rollins und Glenn Danzig zum Beispiel.

via Kotzendes Einhorn
Glenn hat da aber auch noch eine Weihnachtskarte vorbereitet. Druck sie Dir aus und schicke sie Deinen satanistischen Freunden.

Die Beatles sind da eher harmlos gewesen. Ihre Weihnachtsgrüße sind Schuljungen-Streiche.
Ach, die alten Zeiten. Bert Kaempfert war ja auch so ein Weihnachtssong-Verdiener. Er wusste immer, wann das Glöckchen zu bimmeln hat. Und so klingelte auch seine Kasse.

An Weihnachten wird ja auch gerne und schlecht gesungen. Wenn Du Deine Familie vergraulen willst, sing doch das altbekannte ‘Stille Nacht’ als Amerikaner oder Englischsprachler mit deutscher Aussprache.
1. Shtil-leh nockt, hie-lee-geh nockt
Ah-less shlayft,ine-zahm vockt
Noor dahss trow-teh hoke-hie-lee-geh par
Hole-dair knah-beh meet loh-kee-gehm har
Shlahf een heem-lih-share rue (twice)
2. Shtil-leh nockt, hie-lee-geh nockt
Here-ten airst koont geh-mockt
Duerk dare ehn-gehl hah-leh-loo-yah
Taint ess lowt fone fairn oont nah
Creest dare ret-taw east dah (twice)
3. Shtil-leh nockt, hie-lee-geh nockt
Goh-tez zone, oh vee lockt
Leeb owss die-nem gate-lee-ken moont
Dah oonts shlaykt dee ret-ten-deh stoont Creest een die-naw geh-boort (twice)
via Connexions
So jetzt festhalten. Santa Claus Is A Black Man! Kann sein, ich habe ihn noch nicht gesehen…

Nach all den Charity-Nummern der großen Stars wie den Killers oder Coldplay, muss einfach eine kleine Jazznummer den Baum zum Brennen bringen.

In der Weihnachtszeit werden alle friedlich und verteilen Geschenke. Auch die Sex Pistols luden 1977 zu einer Christmas Party. Sie verteilten Kuchen an die Kids. Spießer!

Ich wünsche mir zu Weihnachten, dass im nächsten Jahr mal wieder tolles Musikfernsehen produziert wird. Dafür waren die Achtziger Jahre gut.

Jetzt genießt die letzte Woche vor den Tagen des Beschenkens, Beschenktwerdens und Schlemmens. Ich wünsche Euch Frohe Weihnachten! Aber zwei habe ich noch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.