Sonny & The Sunsets – Tomorrow Is Alright

Sonny Smith ist schon ein Schlingel. Er klingt mit seiner Musik, als wäre er in einem Eis am Stiel-Film hängen geblieben und Zachi Noy guckt geil um die Ecke. Die Platte ist wunderbar frisch, obwohl alles so ist, wie schon tausendmal gehört. Sonny singt wie ein betrunkener Beck. Er singt einfach über die spritzigen, teilweise sogar scheppernden Hooks. Er kümmert sich nicht um Tonalität. Sonny liebt den Augenblick, den Schnellschuss, das Drama.

The Sunsets setzen sich aus Mitgliedern von Thee Oh Sees, der Fresh & Onlys und City zusammen. Als Obermacker im Hintergrund hat Kelley Stolz alles im Blick. Doch Sonny braucht gar nicht so viel Hilfe. Er taumelt liebestrunken durch den Sand. An der einen Hand eine Blondine, in der anderen ein kühles Blondes. Die Flip-Flops klatschen, das Meer macht Sound und Bea Fiedler duscht schon wieder. So hat Sonny ein wunderbares Singer-Songwriter-Album in die Vintage-Welt geschickt, dass locker jedes Blues-Solo übersteht, jeden vergeigten Ton feiert und unbekümmert rüberkommt. Macht richtig Spaß zuzuhören.
Jonathan Richman guckt etwas traurig. “Jetzt gibt es wohl doch einen Nachfolger!” Ja, Sonny ist der neue Jonathan! Wie Kurzgeschichten heben die Songs für einen Augenblick ab, um im nächsten Moment wieder sanft zu landen. Der Sommer ist vorbei und Bea Fiedler packt ihr Handtuch ein, überall ist Sand im Getriebe. Zachi Noy wäscht sich das Gel aus den Haaren. Sonny es ist bald Winteranfang. Egal, in Kalifornien tanzt der Weihnachtsmann im bunten Hawaiihemd.

Sonny and the Sunsets perform “I Wanna Do It Again” from WBEZ on Vimeo.

Erschienen bei Fat Possum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.