Coming Soon – Ghost Train Tragedy

Der Herbst pfeift um die Häuserecken. Manchmal kommt sogar die Sonne durch und es wird fast widerlich warm. Coming Soon klingen wie Straßenmusiker, die den Jugendclub als neue Auftrittsmöglichkeit entdeckt haben. Es ist wohl schwierig zu sechst, die Einkaufsstraßen in Paris zu besetzen. Da kommt einfach zu schnell die Gendarmerie. Vielleicht sind die Backpacker-Hostels oder kleinen Jugendfreizeiteinrichtungen besser geeignet. Hier kann man auch schon mal aufdrehen und das Glas Cola kostet nur 1,50€.

Coming Soon verfolgen den Indie-Folk-Weg, den andere schon mal Anti-Folk nannten. Ja, manchmal erinnert es stark an die Moldy Peaches, nur dass die den Dreck als stimmig empfunden haben. Coming Soon glätten alles ein wenig. Sie schielen schon Richtung Bravo-Girl und Rolling Stone. Doch die Songs stimmen. Die Mischung ist gut ausgeklügelt. Es  groovt cool und der französische Akzent in den ruhigen Passagen ist unglaublich charmant. Das Album läuft interessant durch. Man hat Lust, es einfach nochmal zu hören. Die Songs machen gute Laune und passen gut ins Herbstbild. Natürlich sind diese Indie-Bands heutzutage clever und lassen alles so klingen, als wäre es rein zufällig passiert. Kleine Gesangsfehler frischen das analoge Gefühl noch mehr auf. Die Rhythmen wechseln ständig, so bleiben sie attraktiv.
Eine coole neue französische Band wächst da heran, die ihre musikalischen Parts sehr ernst nimmt. Genau das richtige für den Raclette-Abend. Ein schönes Pfännchen mit tollen Gitarrenklängen, feinsten Melodien, guter Laune und Silberzwiebelchen. Wenn deine Freundin fragt: “Kannst du noch mal umdrehen?”, meint sie nicht das Fleisch. Das würde ja auch ‘wenden’ heißen. Klugscheißer! Kleines Glanzlicht für das Baumschmücken und die Kinder tanzen mit Lametta im Haar durch die Stube.

Erschienen bei BB*Island

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.