Maeckes – Mash Up 2

Man kann die Möglichkeiten des Netzes nutzen oder verfluchen. Maeckes und sein Label Chimperator wissen es für sich einzusetzen. So auch letzten Sonntag.

Maeckes Mash Up 2Erst einige Tage zuvor ging die Ankündigung raus, dass Maeckes eine Fortsetzung seines ersten Mash Up Tapes aufnehmen wird. Der Stuttgarter Rapper verbindet dabei die im Netz beliebte Idees des Bastard Pops bei dem verschiedene Hits miteinander verknüpft werden mit der Rapkultur. Okay, das ist nichts neues, reden wir bei HipHop doch von einer Musik die auf Sampling und kreativem Diebstahl beruht. Was Maeckes Mash Up so interessant macht ist allerdings der Ansatz Musik zu verwenden, die er gerne hört. Die er auf seinem eigenen iPod hat. Und so werden vor allem Tracks verwendet, die gar nicht so recht in einen HipHop Kontext passen wollen. Zumindest wenn man denn kleingeistig sein will. Denn HipHop darf alles und so darf Maeckes auf Portishead, Why?, Bonaparte, Beck oder Casiotone For the Painfully Alone rappen.
Man merkt, der Stuttgarter hat Geschmack und so macht sein Mixtape auch Spaß. Auch Orsons Kollegen Tua & Plan B dürfen kurz mal reinschauen. Produziert wurde das ganze dann live im Web mit DJ Jopez. Live im Web? Genau, den Aufnahmen konnte man per Live-Streaming beiwohnen. Das war allerdings leidlich interessant, passiert bei Aufnahmen über bestehenden Tracks ja nun nicht so viel, wie bei Bandaufnahmen. Dennoch, die Idee zählt und die ist fabelhaft.
Mash Up 2 kann man hier für gratis oder den Betrag, den man zahlen will downloaden. Scheint aber im Moment nicht zu funktionieren. Also zumindest nicht der Gratis-Download.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.