Vor 40 Jahren: Jimi Hendrix tritt dem Klub 27 bei

Letzten Samstag jährte sich der Todestag von Jimi Hendrix zum vierzigsten Mal. Grund genug ein wenig seine Anfänge zu betrachten. Nicht vielen ist es bekannt, dass Hendrix nicht aus dem Nichts auftauchte. Während seines Militärdienstes 1961 lernte Hendrix Billy Cox kennen, der ein langjähriger Begleiter werden sollte.
jimmy hendrix us army
Wegen Ungehorsam wurde Hendrix vorzeitig entlassen und gründete mit Cox die Band King Kasuals. Aber auch als Begleitmusiker konnte sich Hendrix einen Namen machen. So spielte er u.a. für Little Richard, die Isley Brothers, die Supremes oder auch Jackie Wilson. Folgender Clip ist das vermutlich älteste Videomaterial von Hendrix an der Gitarre. Hier begleitet er zusammen mit Little Richards Backing Band The Crown Jewels das Duo Buddy & Stacy in einer TV-Show im Jahre 1965:

Von da an dauerte es nicht lange bis zur Jimi Hendrix Experience. Bereits im September 1966 wurde die Band zusammen mit Mitch Mitchell und Noel Redding gegründet. Der Rest ist Geschichte. Nach einer Jamsession mit Eric Burdon und War am 17. September 1970 in einem Jazzclub in London wurde Hendrix am darauf folgenden Tag tot aufgefunden und war somit nach Brian Jones das zweite traurige Mitglied im Klub 27.
[Video via Dangerous Minds / Foto via Kraftfuttermischwerk]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.