The Cribs – Ignore The Ignorant

Was führt Britpop im Schilde? Nach längerer Stagnation bietet dieses Jahr doch wieder Grund zur Hoffnung. Sogar alte Helden entern das stark frequentierte Mutterschiff. Die Insel wird endlich wieder zum Standort Nummer Eins. The Cribs sind lässig und reizten Johnny Marr doch noch mal seine viel gepriesenen Smiths-Gitarrenpickings aus dem Altkleidersack zu fischen.
Die Jarman-Brüder hatten zwar immer schon großes Potenzial, doch nun spielen sie auf der bestbesuchten Hochzeit des Landes. Gary lässt den kratzigen Emo-Shouter raushängen und Ryan ist für Schönklang verantwortlich. Die Rockdisco bekommt so ein neues Kontingent an Jeansjacken mit Badges. Der Familienbetrieb läd zum Tag der offenen Tür.
“Ignore The Ignorant” wurde In Los Angeles aufgenommen. Oft scheint die Sonne durch die mit Fish&Chipstütenpapier abgeklebten Fenster.
Steil nach vorne pirschen die Cribs und nehmen auch mal den psychedelischen Anhalter auf der Rückbank mit. Alles klingt smart und ausgeklügelt. Marr darf endlich mal wieder seine Gitarre küssen. Bei Modest Mouse fiel er doch eher nur mit seiner Frisur auf, als mit altbewährter Virtuosität. So purtzeln etliche Hits aus der Hutschachtel. Popmusik und insbesondere der abgenudelte Britpop brauchten wieder eine Vorzeigetruppe, da Oasis kurz auf Familienzwist machen und die Pfundscheine zum nächstbesten Pub tragen, um Dartturniere auszurichten.
The Cribs überzeugen und schmücken ein gutes Britpop-Jahr mit neuen Vinegarspritzern. Eine gute Midtempo-Nummer haut halt jeden steif gewordenen Sesselpupser noch aus den Puschen. Der Britpop lebt und Johnny Marr trägt endlich mal wieder dazu bei.
Erschienen bei Wichita Recordings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.