Prefuse 73 Live – Düsseldorf, Open Source Festival 25.07.2009

Das vierte Open Source Festival in Düsseldorf fand in diesem Jahr mit der Galopprennbahn einen neuen insgesamt passenderen Veranstaltungsort als das bisher genutzte Strandbad in Lörick. Auf drei Bühnen verteilte sich das umfangreiche Live-Programm zu dem unter anderem The Streets, Tocotronic, Mark Ernestus feat. Tikiman, Prefuse 73, Durian Brothers sowie Hauschka, Schneider TM & Hildur Gudnadottir zählten. Wer damit noch nicht genug hatte, konnte das DJ-Nachtprogramm in den Clubs Rotkompott und Zakk besuchen.
Highlight auf den Live-Bühnen war in diesem Jahr Guillermo Scott Herren mit seinem Projekt Prefuse 73. Sein seit Extinguished Outtakes 2003 erfolgreich entwickeltes Konzept HipHop- und Jazz-Elemente skizzenhaft zu einer hochenergetischen Collage von Patterns und Loops zusammen zu setzen, fand in seinem 60minütigen Live-Set auf der Rennbahn einen neuen atemberaubenden Höhepunkt.
Was Akufen für House geschaffen hat, beschert uns Scott Herren nun für HipHop. Ein meisterliches Loopgewitter in unzähligen Schichten klanglich immer am Anschlag, war der musikalisch dichte Höhepunkt des Festivals.
Im übrigen Programm stachen The Streets hervor. Mike Skinner zeigte sich als humorvoller Performer, der den Dialog mit dem Publikum jederzeit souverän beherrschte, inklusive Jungfrauenopfer.

0 Gedanken zu „Prefuse 73 Live – Düsseldorf, Open Source Festival 25.07.2009“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.