Not Available: Green Day – Cigarettes And Valentines

Manchmal kann der Umstand, dass ein Album nicht veröffentlicht wird auch positiv ausfallen. Für Green Day war es bestimmt ein Segen. Lieferten sie doch mit ihrem Stattdessen-Werk „American Idiot“ den Stoff für ein kommerzielles Comeback.
Doch zurück, schließlich soll es hier um nicht erschienene Alben gehen. 2003 wäre es wirklich an der Zeit gewesen ein neues Green Day Album abzuliefern. Schließlich lag „Warning“, das letzte Studioalbum, schon drei Jahre in den Plattenläden. Und das ist leider wörtlich gemeint, denn dies war das erste Album seit langem, das nicht mit Platin ausgezeichnet wurde und trotz Erfolg bei den Kritikern nicht gut verkaufte.
Für Fans folgte eine Durststrecke die man mit einer Best Of und einer B-Seiten Compilation füllte. Aber neues Studiomaterial sollte erst vier Jahre nach „Warning“ erscheinen. Mitte 2003 arbeitete die Band dann mit ihrem Produzenten Rob Cavallo an einem Nachfolger: „Cigarettes And Valentines“.
Als die Aufnahmen fast abgeschlossen waren, wurden die Master-Bänder aus den Studios gestohlen. Sänger Billie Joe Armstrong nannte das Ganze „Glück im Unglück“, da er nicht vollends zufrieden mit „Cigarettes And Valentines“ war. Also begann die Band die Aufnahmen von Neuem. Statt die alten Songs nochmal aufzunehmen schrieben sie allerdings ein komplett neues Album, das Ihnen zu Ihrem kommerziellen Comeback verhelfen sollte. „American Idiot“.
Nur was wurde aus „Cigarettes And Valentines“?! Es ist zu vermuten, dass die ganze Story ein PR-Gag war, schließlich tauchte nie Material des gestohlenen Werkes im Netz auf. Andere wiederum denken, dass das Album unter dem Namen „Money Money 2020“ erschienen sei. Allerdings nicht von Green Day veröffentlicht, sondern einer Band namens The Network. Gut möglich, schließlich ist die Platte nicht nur auf Adeline Records, dem Label von Billie Joe Armstrong und seiner Frau Adrienne, erschienen, man hört auch deutlich die Stimme des Sängers auf einigen Tracks.
Während Fans sich die Finger lecken würden an das Material zu kommen sieht die Band die Sache gelassen. Schließlich gewannen sie mit „American Idiot“ einen Grammy und verkauften allein in den USA bis dato 5 Millionen Alben. Wen interessiert da schon „Cigarrettes And Valentines“? Klingt eh nach einem abgelegten Tom Waits Titel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.