Thru You – Kutiman mixes YouTube

Vor einiger Zeit haben wir in den Websphären “In Bb 2.0” vorgestellt, bei dem Musiker aus aller Welt an einem Stück teilhaben können in dem Sie Ihre Improvisation in B-Dur auf YouTube uploaden und dann Darren Solomon zukommen lassen. Kutiman alias Ophier Kutiel macht es sich da leichter. Oder eher schwerer. Wie man es sieht. Auf jeden Fall braucht er keinen Aufruf und muss auch nicht auf Material warten. Er benutzt einfach die Videos, die es bereits zu Hauf auf YouTube gibt, und konstruiert daraus groovige Kleinode und erinnert bei so manchem Track doch an DJ Shadow.

Und so findet man in seinem Song “The Mother Of All Funk Chords” nicht nur den stets unterhaltsamen David Taub, der unzählige Gitarrenlehrvideos mit gelacktem Lächeln online stellte, sondern auch Bernard “Pretty” Purdy, der bereits für Joe Cocker, B.B. King oder Aretha Franklin zu den Stöcken griff, in einem Clip vereint:

Weiter phänomenale Clips findet Ihr auf http://thru-you.com

[via blogpiloten.de und phlow.net]

0 Gedanken zu „Thru You – Kutiman mixes YouTube“

  1. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Entwicklungen und Möglichkeiten von Musik im, um und ums Netz herum ansatzweise verfolgen und verstehen zu wollen. Entweder man besucht eine dieser hippen Konferenzen und Panels, wie z:B. aktuell diese http://cologne-commons.de/ oder man schaut sich eben eines dieser fantastischen Kutiman-Videos an und lässt das mal erst mal sacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.